Liebe Kasseburgerinnen,
liebe Kasseburger,

ich möchte Sie heute wieder über Aktuelles aus unserer Gemeinde informieren.

In der letzten Gemeindevertretersitzung am 27.11.17 wurde Oberlöschmeister Björn Brust zum stellvertretenden Wehrführer ernannt. Wir gratulieren ihm an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich zur Ernennung und wünschen immer ein "glückliches Händchen" bei allen Entscheidungen in diesem verantwortungsvollen Ehrenamt.

Der Nachtragshaushalt 2017 und die Haushaltsplanung 2018 wurden von der Gemeindevertretung in der letzten Sitzung einstimmig genehmigt. Detaillierte Informationen können Sie den Übersichten in den öffentlichen Schaukästen entnehmen. Zusammenfassend kann ich Ihnen mitteilen, dass wir trotz notwendiger Investitionen immer noch über solide Rücklagen verfügen.

Zum Thema "Gewerbegebiet" hat die Wirtschaftsförderung (WFL), den von uns entwickelten Fragenkatalog nur unzureichend beantwortet, was äußerst unbefriedigend ist. Die Gemeindevertretung ist sich deshalb einig, dass die von der WFL angestrebte Machbarkeitsstudie derzeit keinen Sinn macht. Wir lassen uns zu keinen voreiligen Entscheidungen hinreißen, schon gar nicht, wenn die erforderlichen Entscheidungsgrundlagen nicht vorliegen. Vor diesem Hintergrund sind weitere Schritte deshalb in weite Ferne gerückt.

Nach Rücksprache mit dem Landesbetrieb Verkehr werden in Oedendorf am bestehenden Sichtschutzwall bis Ende Februar die vorhandenen Sträucher geschnitten. Dieses ist eine Vorgabe der Naturschutzbehörde und dient vorbereitend dem für 2018 geplanten Neubau der Lärmschutzwand.

Das zunehmend unberechtigte Parken in Oedendorf, überwiegend durch Pendler in der Straße "Am Waldrand", nimmt immer mehr zu. Aus Gesprächen mit der Polizei und dem Ordnungsamt haben sich verschiedene Lösungsmöglichkeiten ergeben. Ich möchte diese gern gemeinsam mit den betroffenen Bürgern in einer Einwohnerversammlung im 1. Quartal 2018 besprechen, um eine annehmbare Lösung zu finden.

Die beiden schweren Stürme "Xavier" und "Herwart" haben leider auch vor Kasseburg nicht Halt gemacht. Neben Sturmschäden bei Privathaushalten haben einige große Bäume und deren Äste dem Sturm nicht Paroli bieten können.
Wir haben deshalb Kontakt mit der Naturschutzbehörde des Kreises aufgenommen, eine Baumpflegefirma hat die Bäume begutachtet und den Auftrag für notwendige Pflegemaßnahmen erhalten. Für eine Eiche in der Straße "Auf den Blöcken" mussten wir sogar aus Sicherheitsgründen eine Fällgenehmigung beantragen. Vielen Dank all denen, die mich über den widerrechtlich abgelegten Müll in unserer Feldmark informieren. Für die Entsorgung ist der Kreis zuständig, der über unser Amt immer zeitnah eine Information erhält. Da es dort personelle Engpässe gibt, dauert die Entsorgung leider etwas länger als bislang gewohnt.

Am Volkstrauertrag haben wir mit 22 Bürgerinnen und Bürgern den Opfern von Krieg, Gewalt und Vertreibung gedacht. Wolfgang Noeske hat nach der Kranzniederlegung sehr schön mit seiner Trompete gespielt. Das war sehr feierlich und ich hoffe, dass im nächsten Jahr noch mehr an der Veranstaltung teilnehmen werden.

So geht ein Jahr vorbei, in dem viel entschieden und erreicht wurde! Wir wurden inzwischen an das Glasfasernetz angeschlossen und sind damit für die Zukunft der Digitalisierung gut gerüstet. Das war nicht selbstverständlich, sondern ein enormer Kraftakt.
Bei dieser Gelegenheit wurden partiell notwendige Sanierungen an Fußwegen im gesamten Dorf vorgenommen. An dieser Stelle ist es mir besonders wichtig zu erwähnen, dass wir das ohne finanzielle Beteiligung der Anlieger realisieren konnten. Ermöglicht wurde dieses durch die gute Gemeinschaftsarbeit mit unserem Amt und den Vereinigten Stadtwerken Media GmbH. Durch die Sanierung im Zuge der Leitungsverlegung konnten letztendlich 1/3 der Kosten gespart werden. Ich freue ich mich sehr über den großen Zuspruch der Kasseburger zu dieser Entscheidung.

Auch in den kommenden Jahren werden regelmäßig Investitionen erforderlich werden, damit kein Sanierungsstau und weitere Schäden entstehen. Dies muss natürlich weiterhin mit Augenmaß und im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten erfolgen.

Inzwischen sind die fünf Grundstücke der Gemeinde verkauft und ich freue mich demnächst drei neue Familien in unserem Ort begrüßen zu können. Zwei Familien wohnen ja bereits in Kasseburg.

Am 6. Mai 2018 findet die Kommunalwahl statt. Dann werden die Gemeindevertretung und das Bürgermeisteramt neu gewählt. Ich hoffe, auf einen sachlich und fair geführten Wahlkampf aller Wählergemeinschaften in den nächsten Monaten.

Am 21. Januar 2018 findet um 11.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus wieder unser Neujahrsempfang statt. Ich darf Sie dazu heute schon herzlich einladen.

Bedanken möchte ich mich - auch im Namen der Gemeindevertretung - bei all denjenigen, die sich auf so vielfältige Art und Weise für unsere Gemeinde ehrenamtlich engagiert haben. Das macht doch das Leben in unserem Ort erst lebens- und liebenswert, was mir besonders wichtig ist.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie ein glückliches und gesundes Jahr 2018.

Herzliche Grüße


Bürgermeisterin Anja Harloff

Kasseburg, Juli 2017